Springe direkt zu Inhalt

Dr. Lars Ostermeier

Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies

Freie Universität Berlin

Managing Director

Address
Hittorfstr. 18
Room 114
14195 Berlin

Office hours

Mittwochs von 11-12 Uhr via Webex oder telefonisch nach Vereinbarung. Bitte buchen Sie einen Termin mit dem DFN-Terminplaner: https://terminplaner4.dfn.de/Sn4cdNE1BGPzcYGe

Die Sprechstunde findet via Webex unter dem folgenden Link statt: https://fu-berlin.webex.com/meet/lars.ostermeier

Vor meiner Tätigkeit als Geschäftsführer der BGSMCS habe ich als Sozialwissenschaftler und Koordinator in internationalen Forschungsprojekten an Universitäten in Berlin (TU und FU) und an außeruniversitären Forschungsinstituten in Hamburg (ISIP) und in Wien (VICESSE) gearbeitet. Ich habe meine Promotion an der Universität Hamburg im Jahr 2015 mit einer Dissertation über die Geschichte des Wissenstransfers in deutsch-afghanischen Polizeiprojekten abgeschlossen. Zuvor habe ich an der Universität Hamburg Politikwissenschaften und Kriminologie studiert. Mein Studium und meine Promotion wurden von der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung gefördert.

Meine Forschung und meine Veröffentlichungen sind in den Feldern Critical Security Studies, Anthropologie der Staatlichkeit, Postkoloniale Theorie und Wissenschafts- und Technikforschung verortet. Ich beschäftige mich mit Theorien und Methoden zur Analyse globaler Prozesse der Wissensproduktion mit einem Fokus auf die Integration historischer Bedingungen in die Analyse der Gegenwart. Ein zweiter Fokus meiner Arbeit sind gesellschaftliche Implikationen von Sicherheitspraktiken und -technologien.

 

 Monographien

2017

Imaginationen rechtsstaatlicher und demokratischer Polizei. Deutsche Polizeiprojekte in Afghanistan von 1957 bis 2010. Weinheim: Beltz Juventa

 

Peer reviewed

2015

Societal Impact Assessment. In: James D. Wright (editor-in-chief), International Encyclopedia of the Social & Behavioral Sciences, 2nd edition, Oxford: Elsevier, 873-877 (mit Reinhard Kreissl und Florian Fritz)

2014

Die Bürokratisierung sozialer Proteste in der Wissenschaftsgovernance, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 27, Schwerpunkheft zu Technologie und Protest, 103-111

2014

Transnationalisierungsprozesse in internationalen Polizeiprojekten: Wissenstransfer und Übersetzungsprozesse. In: Kriminologisches Journal, Schwerpunktheft Polizeiforschung, Heft 4 /2014,   248-262

2013

Towards a Social Impact Assessment of Security Technologies: A bottom-up approach. In: Science and Public Policy, Special Issue on Societal Impact Assessments 40 (6), 740-754 (mit Leon Hempel, Tobias Schaaf und Dagny Vedder), DOI: 10.1093/scipol/sct086

2012

Die politische Bedeutung von „Polizeihilfe“ in 
Afghanistan zwischen den fünfziger und siebziger Jahren des 20.
Jahrhunderts. In: comparativ, Heft 3, 50-64

2010

Wer hat Angst vorm großen Bruder? Datenschutz und Identität im elektronischen Zeitalter. In: Bröckling, Ulrich u.a. (Hg.): Sichtbarkeitsregime. Überwachung, Sicherheit und Privatheit im 21. Jahrhundert, Leviathan Sonderheft 25, Wiesbaden, 281-298 (mit Reinhard Kreissl)

 

Buchkapitel (begutachtet)

2016

A translational perspective on police-building in Afghanistan: The enactment of ‚progress’ in the implementation gap. In: Jana Hönke / Markus-Michael Müller: The Global Making of Policing, Palgrave, 149–166

2012

Wissenssoziologische Diskursanalyse in der Kriminologie. In: Reiner Keller, Inga Truschkat
(Hrsg.), Anwendungen der Wissenssoziologischen Diskursanalyse,
Wiesbaden, 481-496 (mit Tobias Singelnstein)

2009

Polizeireformdiskurs und Diskurs der Polizeireformer: Export und Wandel von Staatlichkeit im Rahmen der Polizeireform in Afghanistan. In: Behr, Rafael u.a. (Hg.): Offene Grenzen. Polizieren in der Sicherheitsarchitektur einer post-territorialen Welt, Frankfurt/M., 79-99

2009

München hui, Hamburg pfui? Kriminalstatistiken in räumlichen Vergleichen. In: Belina, Bernd u.a. (Hg.): Hier so, dort anders. Raumbezogene Vergleiche in der Wissenschaft und anderswo, Münster, 172-185

2009

Staatsaufbau verstehen: Die Polizeireform in Afghanistan aus der Perspektive einer Ethnografie der Staatlichkeit. In: Estermann, Josef u.a. (Hg.): Interdisziplinäre Rechtsforschung zwischen Rechtswirklichkeit, Rechtsanalyse und Rechtsgestaltung, Beckenried, 42-56

 

Buchkapitel (nicht begutachtet)

2008

Die Polizei zwischen lokalen Kontrollkulturen und globalen Trends der Kriminalitätskontrolle. In: Kreissl, Reinhard u.a. (Hg.): Policing in Context. Rechtliche, organisatorische und kulturelle Rahmenbedingungen polizeilichen Handelns, Berlin/Wien, 103-124

2007

Globale Trends und lokale Differenzen – Kulturen der Kontrolle und politische Steuerung in Hamburg und München. In: Hess, Henner u.a. (Hg.): Kontrollkulturen. Texte zur Kriminalpolitik im Anschluss an David Garland, Beiheft zum Kriminologischen Journal, Weinheim, 137-151 (mit Reinhard Kreissl)

2006

Von der Kriminalisierung zur Securitisierung: Wandel von Kontrolle und seine Folgen für die Kriminologie. In: Schulte-Ostermann, Julika u.a. (Hg.): Praxis, Forschung, Kooperation – Gegenwärtige Tendenzen in der Kriminologie, Frankfurt/M., 253-263 (mit Abousufiane Akka, Laura-Maria Böhm & Robert Pelzer)

 

Herausgeberschaften

2017

Polizei und Gesellschaft. Interdisziplinäre Perspektiven reflexiver Polizeiforschung. Wiesbaden: Springer VS (mit Christiane Howe, erscheint im Winter 2017)

2016

Transnationalisierungen strafender Staaten: Grenzüberschreitende Dynamiken lateinamerikanischer Sicherheit und Justiz, Schwerpunktheft 3/2016 des Kriminologischen Journals (mit Markus Hochmüller)

2014

Technologien der Verdachtsgewinnung, Schwerpunktheft des Kriminologischen Journals 3/2014 (mit Bettina Paul)

2012

Kritische Kriminologie und Sicherheit, Staat und
Gouvernementalität, 10. Beiheft Kriminologisches Journal, Weinheim, Juventa (mit Bernd Belina, Reinhard Kreissl und Andrea Kretschmann)

2008

Policing in Context. Rechtliche, organisatorische und kulturelle Rahmenbedingungen polizeilichen Handelns, Berlin/Wien, Lit-Verlag (mit Reinhard Kreissl und Christian Barthel)

2007

Kontrollkulturen. Texte zur Kriminalpolitik im Anschluss an David Garland, Beiheft zum Kriminologischen Journal, Weinheim, Juventa (mit Henner Hess und Bettina Paul)