Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies

Bewerbung und Zulassung

Die Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies, die von der Exzellenzinitiative der Länder und des Bundes gefördert wird, nimmt zum 1. Oktober 2017 bis zu zehn neue Doktoranden auf.

Voraussetzung für die Bewerbung an der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies ist ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Magister, M.A., Diplom) in einer der an der Graduate School vertretenen geistes-, sozial- oder regionalwissenschaftlichen Fachrichtungen (siehe Übersicht über die Betreuerinnen und Betreuer mit Fach und Arbeitsgebieten). Das einzureichende Exposé soll auf max. 6 Seiten das Dissertationsvorhaben vorstellen. Erwartet werden Angaben zu Fragestellung, Forschungsstand, Theorie und Methode, Archiv- oder Feldforschung sowie ein vorläufiger Zeit- und Arbeitsplan. Das Vorhaben ist zusätzlich auf max. einer halben Seite zusammenzufassen.

Da Englisch die wichtigste Kommunikationssprache der Graduate School ist, sind gute Englischkenntnisse Voraussetzung für die Teilnahme an unserem Doktorandenprogramm. Zudem werden ausreichende Kenntnisse in den projektrelevanten Sprachen erwartet, die im Förderungszeitraum vertieft werden können.

Bewerbungsschluss für den Studienbeginn am 1. Oktober 2017 ist der 15. November 2016.