Springe direkt zu Inhalt

Arie Setyaningrum Pamungkas: The Dakwah Media in Post Suharto Indonesia

From Politics of Identity to Popular Culture (Doktorarbeit)

The Dakwah Media in Post Suharto Indonesia

The Dakwah Media in Post Suharto Indonesia

Dakwah bedeutet in etwa soviel wie islamische Mission. Die islamischen Medien sind von zentraler Bedeutung für die Artikulierung von Visionen, welche die politischen Interessen von Wählerinnen und Wählern ansprechen sollen. Das Wachstum der Medien in der Post-Suharto-Ära war ein Ergebnis der Pressefreiheit, die durch Präsident BJ Habibie im Jahr 1999 eingeleitet wurde. Die Zeitschrift Ummi ist eines der Dakwah-Medien, die aufgrund verschiedener Umstände seit dem Ende des Suharto-Regimes in den späten 90er Jahren bis heute überleben konnten. Schwerpunkt meiner Forschung ist die Analyse des Wandels der Ummi von einem Vehikel zur Bildung und Festigung einer Wählerschaft, die sich in der Suharto-Ära insbesondere aus der Tarbiyah-Bewegung generierte, hin zur aktuellen Tendenz der Popularisierung der Tarbiyah Identität als ein neues Lebensstil. Tarbiyah ist ein Wort aus dem Arabischen und bedeutet soviel wie „Bildung“.


Link: edoc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin


Bibliographische Angaben:

  • Pamungkas, Arie Setyaningrum. 2015. "The Dakwah Media in Post Suharto Indonesia: From Politics of Identity to Popular Culture", Ph.D dissertation, Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin.