Springe direkt zu Inhalt

Torsten Wollina: Zwanzig Jahre Alltag

Lebens-, Welt- und Selbstbild im Journal des Ahmad Ibn Tawq

Zwanzig Jahre Alltag

Zwanzig Jahre Alltag

Zusammenfassung:
Aḥmad Ibn Ṭawqs (1443–1510) Taʿlīq ist eines von wenigen arabischen Tagebüchern, die aus einer 1000 Jahre währenden Tradition erhalten sind. Seit der Veröffentlichung des ersten Bandes im Jahr 2000 hat es sich zu einem grundlegenden Quelltext für die Sozial-, Wirtschafts- und Mentalitätsgeschichte der Mamlukenzeit entwickelt.
In diesem Buch nimmt Torsten Wollina erstmals diesen einzigartigen Text selbst in den Fokus. Als umfangreichstes überliefertes Exemplar einer weit verbreiteten Praxis eröffnet er Einblicke sowohl in die Methoden und Praktiken literarischer und schrifttümlicher Produktion als auch in die sozialen Realitäten seiner Zeit. Als Selbstzeugnis erlaubt der Text Rückschlüsse darauf, wie sein Autor sich selbst im Verhältnis zu anderen Menschen und zu der Welt im Ganzen sah.


Link:


Bibliographische Angaben:

  • Wollina, Torsten. 2014. Zwanzig Jahre Alltag. Lebens-, Welt- und Selbstbild im Journal des Ahmad Ibn Tawq, Göttingen, [Bonn]: V&R unipress; Bonn University Press.