Jan Thiele: Theologie in der jemenitischen Zaydiyya

Die naturphilosophischen Überlegungen des al-Ḥasan ar-Raṣṣāṣ

Theologie in der jemenitischen Zaydiyya

Theologie in der jemenitischen Zaydiyya

Al-Ḥasan ar-Raṣṣāṣ (st. 1188) war einer der einflussreichsten Vertreter der im 12. Jahrhundert einsetzenden Rezeption der Basraer Muʿtazila im Jemen. Er verfasste ausgefeilte Werke zur Ontologie, Kausalität und zu jener Attributenlehre, die als Theorie der „Zustände“ (aḥwāl) bekannt ist. Somit ist er einer der seltenen muʿtazilitischen Denker, der eine umfassende Systematisierung seiner Naturphilosophie hinterlassen hat.
Jan Thieles Studie beruht weitestgehend auf unerforschten Handschriften und gibt dadurch neue Einsichten in ein nahezu unbekanntes Kapitel zayditischer und muslimischer Geistesgeschichte. Durch den Schwerpunkt auf die spätere Muʿtazila vermittelt das Buch ein differenziertes Verständnis für diachrone Entwicklungen und revidiert dadurch eine in der Forschung verbreitete statische Wahrnehmung ihrer Schullehre.

Gewinner des Forschungspreis der Annemarie-Schimmel-Stiftung für Islamkunde 2013.


Link: Brill


Bibliographische Angaben:

  • Thiele, Jan. 2013. Theologie in der jemenitischen Zaydiyya: Die naturphilosophischen Überlegungen des al-Ḥasan ar-Raṣṣāṣ, Leiden: Brill.