Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies

Lange Nacht der Wissenschaften 2015

Junge Frau aus Jos, Nigeria, rezitiert den Koran
Junge Frau aus Jos, Nigeria, rezitiert den Koran
Zentrale Moschee nach dem Freitagsgebet, Jos, Nigeria
Zentrale Moschee nach dem Freitagsgebet, Jos, Nigeria

"Voices of Islam/Stimmen des Islam"

Doktorandinnen und Doktoranden der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies (BGSMCS) beschäftigen sich seit einigen Jahren mit den vielfältigen Ausprägungen des Islam in unterschiedlichen muslimischem und nicht-muslimischen Gesellschaften und in diversen islamischen Traditionen. Dieses Jahr konzentrieren wir uns in unseren Präsentationen auf Stimmen. Dabei wird es zum einen um die Stimme als Medium und Ausdruck menschlicher Fähigkeiten und Gefühle gehen und zum anderen um die Vielfalt der politischen, öffentlichen, halböffentlichen und privaten Stimmen von Muslimen und Musliminnen. Wir werden der Kunst der weiblichen Koranrezitation zuhören und darüber hinaus etwas über die professionelle Praxis der Rezitation und die Herausforderung weiblicher Rezitation in Nord-Nigeria erfahren. Filmvorführungen aus Kaschmir (Pakistan/Indien) und Java (Indonesien) lassen uns unterrepräsentierte muslimische Stimmen hören und sehen. Eine „feine Auslese“ von skeptischen Stimmen über den Islam und eine Diskussion über ihren Sinn bzw. Unsinn runden unser Programm ab.


Samstag, 13. Juni 2015,  17 bis 24 Uhr 


PROGRAMM

17.00–18.00 Uhr: Spaß für Klein und Groß (Raum F):

Wir werden Deinen Namen in verschiedenen Schriften (Arabisch, Persisch, Russisch) schreiben, Lesezeichen basteln sowie ein interaktives Quiz rund um verschiedene Kulturen spielen.

18.00–19.00 Uhr: The Art of Reciting the Qur'an / Die Kunst der Koranrezitation (Raum F):

The melodic recitation of the Qur'an is to Muslims a separate art distinct from music. The Qur'an is recited not as entertainment but as an occasion for rumination and reflection. (English with translation / Übersetzung der Diskussion ins Deutsche) (Performance)

20.00–21.00 Uhr: „Das wird man wohl noch sagen dürfen!“ (Raum F):

Doktorandinnen der BGSMCS präsentieren eine „feine Auslese“ von unqualifizierten Online-Kommentaren zu Islam und Muslimen. Laut lachen oder Haare raufen?

21.00–22.00 Uhr: Bild, Karikatur und Toleranz: kritische Anmerkungen zur Islamdebatte (Raum B)

Vortrag Prof. Dr. G. Krämer, Direktorin der BGSMCS

21.00–22.00 Uhr: Film Screening on the Kashmiri Intifada (Raum F):

This film gives a visual-poetic rendition of a text attributed to the poet Samad Mir of Nambal Haar, Kashmir. In it you will find sequences of online archive material recorded by Kashmiris on their mobile phones (2008 to 2010) during the times of the Kashmiri Intifada. Concept and camera: Max Kramer, Sarbani Sharma, Sarah Ewald and Suvaid Yaseen, 2014. (in Englisch)

22.00–23.00 Uhr: World Café: Projects of the Graduate School Muslim Cultures and Societies (Raum F):

In this session we will present the graduate school and provide examples of three projects that we undertake here. We will discuss questions about Islam, geography, and history in small groups.

23.00–0.00 Uhr: Being a Muslim „Waria‟ in Indonesia (Raum B):

Film Screening and discussion about transsexuals in Java, Indonesia. The film was produced by Santiago Stelley, VICE, Australia in 2011. (English with translation / Übersetzung der Diskussion ins Deutsche)

Ort: Ihnestraße 21, 14195 Berlin


Weitere Informationen

Allgemeines Programm und weitere Informationen

Webseite der Langen Nacht der Wissenschaft

Campus- und Lageplan zum Download (pdf)