Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies

Lange Nacht der Wissenschaften 2012

lndw2012_1
Eröffnungssure aus dem Koran, Handschrift von Hattat Aziz Efendi Bildquelle: wiki commons

"Verflochtene Welten – Islam gestern und heute"

Der Islam ist eine der drei großen monotheistischen Religionen. Er umfasst über die Religion hinaus auch einen Kulturraum, in dem Musliminnen und Muslime in der Auseinandersetzung mit ihrer nichtmuslimischen Umwelt eine Vielfalt von Denk- und Lebensweisen, religiösen und weltlichen Traditionen entwickelt haben. Die Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies präsentiert Projekte von Doktorandinnen und Doktoranden, die sich mit der inneren Vielfalt des Islam und den Beziehungen von Muslimen zu anderen Religionsgruppen in Vergangenheit und Gegenwart beschäftigen. Neben Vorträgen und Diskussionsrunden erwarten Sie ein interaktives Quiz für Kinder und Erwachsene zur Welt des Islam, eine vokale und kalligraphische Einführung in das arabische Alphabet und eine kulinarische Reise in die Welt des arabischen Kaffees.


2. Juni 2012, 17:00-21:00 Uhr


PROGRAMM

18:00 -18:30 Uhr: Interreligiöse Beziehungen – islamische Antworten in Mittelalter und Gegenwart (Vortrag)
Seit der Entstehung des Islam haben sich Muslime mit ihrem Verhältnis zu den Angehörigen anderer Glaubensrichtungen auseinandergesetzt. Der Vortrag gibt einen Einblick in die mittelalterliche Theorie und Praxis des interreligiösen Austauschs und ihre Entwicklungen bis in die Gegenwart.

19:00-19:30 Uhr: From Africa to India: text and recitation as maintainers of secret traditions (Talk in English)

When we think of the stereotype Muslim we think of Middle Easterners who read the Quran. Two young researchers will challenge this stereotype by highlighting the cultural diversity of the Islamic world. Secret textual and oral traditions of the Islamic world in India and Africa furthermore show that there is more to Islam than just the Quran.

20:00-21:00 Uhr: Der arabische Frühling – Welche Rolle spielt der Islam? (Diskussion)

Die ‛Arabellion’ ist keine ‛islamische Revolution’. Trotzdem wünschen sich viele Akteure eine Gesellschaftsordnung auf Basis islamischer Prinzipen. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten wollen wir über die aktuelle Situation und die unterschiedlichen Positionen in der arabischen Welt diskutieren.

19:00-21:00 Uhr: Interaktives Quiz für Kinder und Erwachsene zur Welt des Islam

19:00-21:00 Uhr: Vokale und kalligraphische Einführung in das arabische Alphabet

19:00-21:00 Uhr: Kulinarische Reise in die Welt des arabischen Kaffees


Ort:
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin Haus 7 (mit Abendkasse)
Zeit: 17.00–21.00 Uhr
Infos: www.bgsmcs.fu-berlin.de