Columbus der Muslim - Runder Tisch mit Priof. Alan Mikhail (Yale Univ) und Prof. Ulrike Freitag (ZMO, FU Berlin)

24.06.2019 | 15:00 - 18:00

Christopher Columbus verbrachte den größten Teil seines Lebens in einer Mittelmeerregion, deren östlicher Teil vom Osmanischen und Mamlukischen Reich dominiert wurde. Diese Reiche standen in ständiger wirtschaftlicher, politischer oder kriegerischer Interaktion mit den christlichen Reichen Europas. Mikhail fragt, welchen Stellenwert der Islam für Columbus Leben und Seefahrten hatte. Dabei fragt er nach der Rolle des Islam bei der Entscheidung Spaniens für Colmbus Atlantik-Überquerung und in der frühen Geschichte der spanischen Karibik. Mikhail nutzt diese muslimische Geschichte von Columbus, um neue Wege zur Periodisierung der frühen modernen Geschichte vorzuschlagen, sowie die Funktion des Islam bei der Entstehung der modernen Welt zu erfragen.

Alan Mikhail ist Professor für Geschichte an der Universität Yale. Er ist Historiker der frühmodernen muslimischen Welt, des Osmanischen Reichs und Ägyptens. Publiziert hat er unter anderem Under Osman’s Tree: The Ottoman Empire, Egypt and Environmental History (University of Chicago Press, 2017); The Animal in Ottoman Egypt (Oxford University Press, 2014); Nature and Empire in Ottoman Egypt: An Environmental History (Cambridge University Press, 2011); sowie den Sammelband Water on Sand: Environmental Histories of the Middle East and North Africa (Oxford University Press, 2013).

Zeit & Ort

24.06.2019 | 15:00 - 18:00

Berlin Graduate School
Muslim Cultures and Societies
Altensteinstraße 48
14195 Berlin