Jannis Grimm: "Falsche Solidarität Militärischer Aktionismus in Syrien ist moralisch falsch und wenig effektiv."

21.12.2015

  Das Brandenburger Tor in Berlin am 14. November 2015

Das Brandenburger Tor in Berlin am 14. November 2015
Bildquelle: IPG Journal

Solidarität gegen menschenverachtenden Terrorismus, wie ihn die französische Hauptstadt erlebt hat, ist richtig und notwendig. Entscheidend ist aber, welche politischen Konsequenzen aus dieser Solidarität gezogen werden. Nachdem sich die Bundesregierung fast fünf Jahre lang gegen jedes militärische Engagement in Syrien verwehrte, ging nach den Anschlägen in Paris auf einmal alles ganz schnell. Im Bundestag wurde der Beschluss zum Syrieneinsatz in nur 153 Minuten durchgepeitscht. Dabei wirft der militärische Aktionismus im Himmel über Syrien mehr Fragen auf, als er Antworten liefert. Nicht nur ist die impulsive deutsche Beteiligung an der internationalen Koalition gegen ISIS durch ein Kriegsschiff, Tankflugzeuge, Aufklärung und Zielidentifikation übereilt, sie ist auch kaum mehr als eine gutgemeinte Geste. In einem internationalisierten Bürgerkrieg, der bereits über eine Viertelmillion Opfer zählt, ist der Bundeswehreinsatz bestenfalls Symptombekämpfung. Im schlechtesten Fall gießt er weiteres Öl ins Feuer, ohne Lösungsperspektiven zu eröffnen. [...]

 

Read the full article on the website of the IPG Journal.